Skip to main content
14. April 2017

Zuwachs bei den Penzinger Freiheitlichen

Gottfried Böck wechselt zur FPÖ !

Bild von Gudenus, Madhalik, Blind und Böck

Gottfried Böck, bis vor kurzem Grüner Bezirksrat in Penzing, ist aus „Parteifrust“ zur FPÖ gewechselt.  Ein seltenes, aber aufgrund der aktuellen Zerfallserscheinungen innerhalb der Grünen Partei zumindest nachvollziehbares Phänomen.

Lösungsorientierter Mandatar hat Zeichen der Zeit erkannt !

Bezirksparteiobmann Armin Blind (FPÖ) erklärte, mit der Entscheidung Gottfried Böcks sei ein Zeichen gesetzt worden. Vernünftige Grüne hätten die Zeichen der Zeit erkannt. Beim Neo-FPÖler Böck handle es ich um einen geradlinigen, praxisorientierten Mann der an praktikabler Lösungsfindung interessiert sei. In jedem Falle sei Böck mit umweltpolitischen Themen bei der FPÖ bestens aufgehoben. Der Ex-Grüne scheint keine Lust mehr auf „linke Fantastereien und Sozialexperimente“ gehabt zu haben, dies entspreche offenbar nicht seinem Weltbild, so Blind.

Vielzitierte Basisdemokratie war gestern

Die oftmals hochgejubelte Basisdemokratie der Grünen gibt es „schon lange nicht mehr“ erklärte Böck seine Unzufriedenheit gegenüber der Kronen Zeitung. Auch die teils nicht nachvollziehbaren Entscheidungen der grünen Verkehrspolitik kann der gelernte Busfahrer Böck nicht mehr mittragen. „Unnötige und gefährliche Radwege machen den Autofahrern das Leben schwer, dazu die sinnbefreiten 30er-Zonen“, erklärte er frustriert.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.